Konzentriert arbeiten: Mit diesen 7 Übungen gelingt es!

Regelmäßige Pausen, ausreichend Schlaf und ein gesunder Lebensstil – langfristige Methoden für ein möglichst konzentriertes Arbeiten im Büro gibt es viele. Doch auch mit gut eingespielten Routinen und einer guten Work-Life-Balance fällt es im Büroalltag manchmal schwer, für alle Aufgaben stets die nötige Aufmerksamkeit aufzubringen. Was also tun, wenn sich das Konzentrationstief einstellt? Dieser Frage gehen wir in unserem aktuellen Beitrag auf den Grund. Dies sind die 7 besten Konzentrationsübungen.

Viele Menschen haben Schwierigkeiten dabei, am Tage stets konzentriert zu arbeiten. Diese 7 Konzentrationsübungen schaffen Abhilfe.

Übung 1: Besser konzentrieren mit Blitz-Meditation

Ob im Home-Office oder im Büro: Benötigen Sie oder Ihre Mitarbeiter*innen einen Extraschub an Konzentration, kann es helfen, einen Moment lang den Blick zu fokussieren. Richten Sie Ihre Augen auf einen beliebigen Gegenstand – folgen Sie zum Beispiel dem Sekundenzeiger einer Uhr oder fixieren Sie die Ihnen nächststehende Büropflanze. Ähnlich wie beim Meditieren bewirkt dies, dass Sie einen kurzen Moment abschalten. Das wirkt erfrischend und gibt Ihnen neue Energie, um anschließend wieder dem Tagesgeschäft nachzugehen.

Übung 2: Konzentriert Arbeiten durch progressive Muskelentspannung

Stellen sich zunehmend Schwierigkeiten ein, konzentriert zu arbeiten, können Verspannungen die Ursache sein. Gerade bei den sitzenden Bürotätigkeiten, während derer wir oft über einen längeren Zeitraum hinweg fokussiert auf einen Bildschirm blicken, sind ein gekrümmter Rücken und damit ein verspannter Nacken keine Seltenheit – ein weitverbreitetes Leid, das an der Konzentrationsfähigkeit nagt.

Progressive Muskelentspannung (auch progressive Muskelrelaxation, PMR), kann bei derartigen Verspannungen Abhilfe verschaffen. Bei dieser Übung werden sämtliche Körpermuskeln von Kopf bis Fuß gezielt angespannt und danach wieder entspannt – zunächst einzelne Muskelgruppen, anschließend mehrere gleichzeitig. Das reduziert muskuläre Verkrampfungen und daraus resultierende Schmerzen.

Hinweis: Damit Sie und Ihre Mitarbeiter*innen langfristig unter optimalen Bedingungen arbeiten können, sind ergonomische Möbel und angemessene Lichtverhältnisse im Büro essenziell. Sind Sie unsicher, welche Möbelstücke und Leuchten am besten in Ihre Räumlichkeiten passen, beraten wir von GSE-System Sie natürlich gern bei Auswahl und Installation.

Übung 3: Rückwärts statt vorwärts

Nehmen Sie einen Stift und ein Blatt Papier zur Hand und schreiben Sie einen kurzen Text rückwärts auf, Buchstabe für Buchstabe. Klingt einfach, fordert und fördert jedoch die Konzentration. So überwinden Sie das Konzentrationstief, werden wieder fokussierter und bewältigen Ihre weiteren Aufgaben. Wird Ihnen das Rückwärtsschreiben zu simpel, können Sie den Schwierigkeitsgrad durch Zusatzregeln erhöhen – etwa ein spiegelverkehrtes Setzen einzelner oder jedes zweiten Buchstaben.

Übung 4: 10-Finger-Tippen – Konzentrationsübung mit doppeltem Nutzen

Laptops und Computer gehören heutzutage in vielen Berufen zum Basisequipment. Trotzdem gibt es nur wenige Menschen, die das 10-Finger-Tippen beherrschen. Dabei spart es Zeit und stellt obendrein eine wunderbare Konzentrationsübung für Erwachsene dar. Das bewusste Tippen, der Fokus auf die Tastatur und die eigenen Hand- beziehungsweise Fingerbewegungen steigern die Aufmerksamkeit, schaffen jedoch zugleich einen Moment der inneren Ruhe. So schaffen Sie und Ihre Mitarbeiter*innen beste Voraussetzungen dafür, an den vorliegenden Aufgaben konzentriert zu arbeiten.

Übung 5: Buzzword-Bingo für mehr Konzentration in Meetings

Während wir morgens zumeist besonders aufnahmefähig sind, macht sich spätestens zum Nachmittag vielerorts Müdigkeit im Büro breit. Stehen dann noch Meetings auf dem Plan, passiert es schnell, dass wir nur einen Teil der an uns gerichteten Informationen aufnehmen. Damit Sie und Ihre Mitarbeiter*innen auch zum Ende eines Arbeitstages konzentriert an Besprechungen teilnehmen, können Sie das sogenannte Buzzword-Bingo ausprobieren. Achten Sie im Meeting genau auf die geäußerten Worte und halten Sie dabei nach festgelegten Phrasen Ausschau – zum Beispiel „Grundsätzlich ist es ja so“, „Mein Vorschlag wäre“ und so weiter. Auf diese unterhaltsame Weise verfolgen Sie das Meeting gleich wacher, Sie driften gedanklich weniger ab und bekommen sämtliche Informationen mit.

Hinweis: Die Fähigkeit zu konzentriertem Arbeiten wird auch stark durch äußere Faktoren beeinflusst – beispielsweise die Beleuchtung im Büro oder auch das Farbkonzept am Arbeitsplatz. Konzentrationsfördernd sind vor allem freundliche, einladende Farbtöne und ein helles Lichtkonzept, das eine belebende Stimmung erzeugt. Arbeiten Sie und Ihre Mitarbeiter*innen zudem strukturiert und nehmen bewusst Pausen wahr, sind die bestmöglichen Rahmenbedingungen für konzentriertes Arbeiten gegeben.

Tipp 6: Besser konzentrieren durch bewusstes Lesen

Mit dem gewachsenen und omnipräsenten medialen Angebot ändert sich die Art, wie wir Texte lesen. Mittlerweile scannen wir Artikel, Websites und dergleichen nur noch mit unseren Augen, Absätze überfliegen wir mehr, als dass wir sie Wort für Wort lesen. Was einerseits zeitsparend ist, hat andererseits zur Folge, dass wir dabei nur ein Teil des Inhalts aufnehmen. Darum lohnt es sich, ab und an Zeit in ein bewusstes Lesen von Texten zu investieren. Das reduziert Stress, erhöht die Aufmerksamkeit und bewirkt nebenbei, dass mehr Informationen im Gedächtnis abgespeichert werden.

Tipp 7: Konzentrationstief bekämpfen mit Zucker

Zuckerhaltige Getränke wie Cola und Co. erhöhen unsere Konzentrationsfähigkeit kurzfristig. Denn: Der Zucker liefert dem Gehirn rasch Energie und aktiviert dessen Belohnungszentrum, was wiederum die Motivation steigert und ein konzentriertes Arbeiten erleichtert. Ein Glas Limo oder auch ein Stück Traubenzucker können so kleine Wunder wirken. Allerdings handelt es sich hierbei eher um eine Notlösung für die Momente, in denen Sie möglichst schnell Ihre Konzentration steigern müssen. Langfristig ist Zucker aus langkettigen Kohlenhydraten als Energielieferant die gesündere Option. Den finden Sie beispielsweise in Vollkornprodukten.

Konzentriert arbeiten: Übung macht den (Konzentrations-)Meister

Gerade bei sitzenden Schreibtischtätigkeiten ist es wichtig, konzentriert zu arbeiten, Ablenkungen und Störquellen auszublenden und sich auf das Wesentliche zu fokussieren. Die vorgestellten Übungen helfen Ihnen dabei, das zu erreichen und in Phasen konzentrierter Versunkenheit in die Arbeit zu gelangen. Doch auch längerfristig können Sie so Ihre Leistungsfähigkeit im Büroalltag verbessern: Je konsequenter Sie die Konzentrationsübungen regelmäßig anwenden, desto leichter und natürlicher wird es Ihnen auf Dauer gelingen, konzentriert zu arbeiten.