Weihnachten: Spenden statt Geschenke

Es weihnachtet wieder! Gerne nehmen wir das zum Anlass für eine ganz besondere Herzensangelegenheit: Wie bereits im vergangenen Jahr möchten wir von GSE System auch in diesem Jahr die Björn-Schulz-Stiftung in Berlin zu Weihnachten mit einer Spende unterstützen. Diesmal dient die Spende dazu, einen Geschwisterraum ins Leben zu rufen.

Weihnachten: Spenden für Geschwister

GSE-Weihnachtsspende 2021 für die Berliner Björn-Schulz-Stiftung

Bereits im Dezember 2020 hatten wir uns im GSE-Team dazu entschlossen, zu Weihnachten zu spenden, anstatt Geschenke zu versenden. Unterstützt haben wir den Berliner Sonnenhof der Björn-Schulz-Stiftung, der Familien mit lebensverkürzend erkranktem Kind bis zum Tod des Kindes und darüber hinaus begleitet.


Das außerordentliche Engagement der Stiftung möchten wir auch in diesem Jahr weiter unterstützen – diesmal mit Fokus auf die Geschwister-Angebote „An-Schluss“. Die Angebote dienen dazu, den trauernden Geschwistern erkrankter Kinder beizustehen und ihren Ängsten, Bedürfnissen und Problemen einen Raum zu geben.

Zu Weihnachten spenden für einen Raum für Geschwister

Erkranken Kinder an einer lebensbedrohenden oder lebensverkürzenden Erkrankung, wirkt sich das auf die gesamte Familie aus. Alle Familienmitglieder haben zu lernen, mit der veränderten Lebenssituation umzugehen. Insbesondere für Geschwister stellt genau das oft eine große Herausforderung dar. Da der Kampf gegen die Krankheit des Bruders oder der Schwester die volle elterliche Fürsorge verlangt, bleiben die Geschwister mit ihren Sorgen, Ängsten und Bedürfnissen oft allein – mit ernsten Folgen: Stehen die bisherigen Bezugspersonen der Geschwisterkinder plötzlich nicht mehr im gewohnten Ausmaß zur Verfügung und gibt es niemanden sonst, an den sich die Kinder wenden können, kann das die psychische Entwicklung des Geschwisterkindes negativ beeinflussen.
Mit den Geschwister-Angeboten der Berliner Björn-Schulz-Stiftung soll eben dem entgegengewirkt werden.


Geschwistern schwerkranker Kinder bieten die Angebote eine Möglichkeit, Anschluss zu finden. Im Austausch mit Kindern und Jugendlichen, die sich in ähnlichen familiären Situationen befinden, lernen die Geschwisterkinder, dass sie mit ihren Ängsten und Problemen nicht allein sind. Müssen die Kinder im Alltag oft Rücksicht auf den kranken Bruder oder die kranke Schwester nehmen, finden sie über die Angebote einen Raum, in dem sie aus sich herauskommen, auch mal schimpfen und schreien sowie ihren Kummer offen ausdrücken können. Darüber hinaus stehen die Mitarbeiter*innen und Helfer*innen der Stiftung den Geschwistern als Vertrauenspersonen zur Seite, an die sich die Kinder mit ihren Fragen und Sorgen wenden können.

Weihnachten: Spenden und Gutes unterstützen

Sämtliche Angebote im Projekt „An-Schluss“ der Berliner Björn-Schulz-Stiftung werden aus Spendengeldern finanziert. Einmal mehr ist es uns deshalb eine besondere Herzensangelegenheit, zur Spendenaktion zu Weihnachten beizutragen und das Projekt zu unterstützen. Wir hoffen, dass es auch im neuen Jahr viele Angebote geben wird, die Geschwisterkindern helfen, und sagen Danke für das tolle Engagement aller Mitarbeitenden und Helfer*innen der Stiftung!